UNSERE PHILOSOPHIE

Konsistenz in der Tradition

Bibbiano gehört den Brüdern Tommaso und Federico Marrocchesi Marzi. Im Chianti Classico zählt es zu den ältesten Gütern, die im Laufe der Jahre im Besitz derselben Familie geblieben sind.

Unsere Philosophie basiert auf Verantwortung und Harmonie. Verantwortung für das, was wir für das Land, das Terroir und die in ihrer Art einzigartigen Weine tun; Unter Harmonie verstehen wir, der eigenen Berufung nachzugehen und die Natur des Gebiets sowie die Traditionen der Familie zu respektieren.

Wir teilen zutiefst die Prinzipien und Methoden des ökologischen Landbaus: In Bibbiano werden – seit Ende der 1980er Jahre – immer nur Produkte mit geringer Umweltbelastung und organischen Düngemitteln verwendet, da das wichtigste Ergebnis die Harmonie mit der Natur ist, die mit besonderer Rücksicht und Vorsicht behandelt werden muss.

Das Unternehmen führt eine lange Zusammenarbeit mit der Universität von Florenz: Dank ihrer Studien wurden die Böden mit den besten Bodeneigenschaften, Lage und Höhenindex identifiziert, und es werden zur Zeit Klone der historischen Reben von Sangiovese Grosso registriert. So gibt die Natur das Beste von sich her.

Für die Herstellung unserer Weine verwenden wir keine Trauben internationaler Sorten, die dazu tendieren Individualität zu beeinträchtigen. Auf unserem Weingut werden Sangiovese, eine einheimische Rebsorte aus der Toskana, und andere ausschließlich einheimische Sorten angebaut.

Seit 1948 ist Bibbiano Mitglied des Consorzio Vino Chianti Classico, das die Produzenten des Gebiets Chianti Classico zusammenbringt. Von 1942 bis 2004 arbeitete unsere Familie eng mit Giulio Gambelli zusammen, einem großen Winzer des 20. Jh. und großen Spezialisten toskanischer Weine. Heute begleitet uns in unserer täglichen Arbeit ein Önologe mit großer Erfahrung und Kenntnis: Maurizio Castelli.

Wir stellten uns oft vor, in die Vergangenheit zu reisen und Bibbiano zu Beginn des Familienabenteuers im Jahr 1865 zu sehen. Seitdem haben sich viele Dinge geändert und das Unternehmen hat alle Abwandlungen erlebt, die das Aufkommen der Technologie und das Ende einer auf der Teilpacht basierten Landwirtschaft mit sich gebracht haben.

Einige Dinge sind jedoch unverändert geblieben, zum Beispiel sind die Wälder, die Bauernhöfe, die Straßen und die Grenzen von Bibbiano dieselben wie damals, und die Weinreben, die Olivenbäume und das Getreide sind nach wie vor die Grundelemente unserer Arbeit. Einige Elemente der Vergangenheit haben den enormen Veränderungen des letzten Jahrhunderts Stand gehalten und uns intakt erreicht: Dieses kulturelle und spirituelle Erbe bestärkt uns mehr denn je darin, den Überzeugungen treu zu bleiben, die die Prinzipien unserer täglichen Arbeit sind.

Unsere Hauptwerte.

Wir respektieren die Naturgesetze.
Respekt vor der Natur und Verehrung ihrer Weisheit: Dies sind die Hauptwerte von Bibbiano. Wir wollen unsere Weine nur nach den Gesetzen der Natur produzieren.

Unser Respekt vor der Natur ermöglicht es uns, ihre besten Produkte nutzen zu können.
Unser Land und unsere Trauben sind die beste Belohnung für uns, dafür dass wir die Natur respektieren und ihre Mechanismen verstehen.
Der harte Kampf um Quantität auf Kosten der Qualität gehört nun der Vergangenheit an.
Unser biologischer Ansatz ist für uns nicht nur eine Geschäftsstrategie, sondern eine grundlegende Regel in unserem Leben.

Wir bei Bibbiano glauben, dass Erfolg nur durch Harmonie mit der Natur garantiert werden kann: Der Boden unserer Weinberge kennt keine schwere Chemie; seit Jahrzehnten wendet das Unternehmen nur biologische Methoden an und seit einigen Jahren wird über 70 % unseres Energiebedarfs von einer Photovoltaikanlage gedeckt.

Unsere Familie lebt seit über 150 Jahren auf diesem Gebiet und ihre Erfahrung zeigt, dass „die Natur keine Gewalt gegen sie toleriert, jedoch bereit ist, diejenigen, die sie mit großem Respekt behandeln, großzügig zu belohnen”.
Eine dieser Prämien sind die einzigartigen Traubenklone, die uns dank der Zusammenarbeit mit der Universität von Florenz aus den ursprünglichen Reben des Unternehmens erhalten geblieben sind. Ein beträchtlicher Teil der Arbeit wurde bereits von der Natur selbst ausgeführt, der Mensch muss nur ihre besten Erzeugnisse finden und bewahren, und in Bibbiano tun wir genau das.

Wir erheben den genius loci von Bibbiano.

Wir werden immer ausschließelich den Wein produzieren, der alle Besonderheiten des Bibbiano-Gebiets in sich trägt und Liebe und Bewunderung hervorruft.

Bibbiano-Weine sind der organoleptische Ausdruck der Einzigartigkeit des Ortes, an dem sie entstehen.

Die intensive Entwicklung der Zivilisation bringt oft Nebenwirkungen mit sich. Wahrscheinlich hat jeder von uns bemerkt, dass es eine weltweite Weinproduktion gibt, die die territorialen, ampelografischen und Stilunterschiede nicht fördert.
Bibbianos Traditionen haben nichts mit diesem Ansatz zu tun: Wir sind tief davon überzeugt, dass unser Wein die geografische Natur des Ortes widerspiegeln muss, an dem er entsteht.

Die Produzenten von Chianti Classico haben schon immer hauptsächlich einheimische Reben angebaut, insbesondere Sangiovese, aber auch Colorino, Malvasia Nera, Canaiolo und andere ikonische Sorten dieser Gebiete,die mit natürlichen Kreuzungen gewonnen wurden. Nach einem langen Evolutionsprozess sind diese Weinreben Teil des lokalen Ökosystems geworden, da die Natur selbst sich um ihre Auswahl gekümmert hat.
Bibbiano ist ein Gebiet der Authentizität, in dem nicht nur die jahrhundertealten Qualitätsstandards der Traube eingehalten werden, sondern nur die typischen Weinherstellungsmethoden des Chianti Classico angewendet werden. Inzwischen haben die Önologen des Unternehmens die wenigen für die Region nicht-traditionellen Praktiken aufgegeben, wie zum Beispiel die Lagerung des Weins in Barriquefässer.

Wir verteidigen die Familienwerte.

Wir produzieren Wein so, wie unsere Vorfahren ihn seit dem neunzehnten Jahrhundert produziert haben. So wie ihn auch Pier Tommaso Marzi in Zusammenarbeit mit einem bedeutenden Winzer und großen Toskaner, Giulio Gambelli, produziert hat.

Familientraditionen, die vom Vater an den Sohn weitergegeben wurden, haben dazu geführt, dass der Bibbiano-Wein zu einem kulturellen Erbe geworden ist.
Menschliche Werte ermöglichen es, erfolgreiche Werbekampagnen aufzubauen, aber sehr oft werden nur leere Worte über Traditionen gesagt: Die bekannten Marken wurden von langer Zeit von multinationalen Unternehmen übernommen, während moderne Technologien in den Produktionsprozess eingeführt werden. Bibbianos Geschichte ist nicht Teil dieses Szenarios.
Unsere Familie ist seit dem 21. März 1865 im Besitz des Unternehmens. Es gehört zu den ältesten Gütern des Sienesischen Chianti Classico und gehörte in seiner langen Geschichte immer derselben Familien: Nicht viele Familien in der Region brechen diesen Rekord.
Bibbianos Weinbautraditionen wurden von Generation zu Generation weitergegeben. Der für Italien typische Respekt vor den Vorfahren und die tiefe Liebe zu den Kindern haben es uns ermöglicht, das wichtigste Ergebnis zu erzielen: Heute wird in Bibbiano Wein so hergestellt, wie er vor vielen Jahrzehnten war.
Tommaso und Federico Marrocchesi Marzi sind in jeder Hinsicht direkte Erben von Pier Tommaso Marzi, der in Zusammenarbeit mit Giulio Gambelli mit den verschiedenen Technologien der Weinherstellung experimentierte. Der Bibbiano-Wein könnte ohne Übertreibung als ein zu bewahrendes kulturelles Erbe bezeichnet werden. Und das ist eine der Aufgaben der gegenwärtigen Generation.

Contattaci

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search